Menu

Kenias Zentralbank senkt Leitzins auf 10% um stagnierenden Kredit zu befeuern

21. September 2016, 18:12 Uhr

CBK

In dem Versuch, die seit nunmehr einem Jahr bei 2,2 Bio. Kenianischen Schilling stagnierende Kreditvergabe an den privaten Sektor anzuheizen, hat die Central Bank of Kenya (CBK) ihren Leitzins um 50 Basispunkte auf 10% gesenkt.

Diese Entscheidung kommt inmitten des Nachspiels rund um ein brandneues, kontroverses Zinsgrenzen-Gesetz, das Kreditzinsen auf nicht höher als 4 Prozentpunkte über dem Leitzins festschreibt. Just während der Bankensektor des Landes nun nach Erläuterungen durch die Zentralbank gerufen hat, wie das neue Gesetz implementiert werden und welcher Zentralbankzins insbesondere als Referenzzins fungieren soll, senden Gouverneur Patrick Njoroge und seine Kollegen damit ein klares Signal der Beruhigung, dass sie eine weitere Abschwächung der Kreditvergabe nicht hinnehmen werden. Tatsächlich war die CBK von Anfang an gegen das Zinsgrenzen-Gesetz, da sie just die Kreditverknappung befürchtete, die sie nun zu bekämpfen sucht (der Anteil fauler Kredite beträgt ca. 8%). Der Kenianische Schilling immerhin zählt zu den stabilsten Währungen Afrikas und ermöglicht damit der Zentralbank einigen Spielraum, ohne gleich die Inflation anzuheizen, die um 6% pendelt. Mit Blick auf Patrick Njoroges tadellose Referenzen als geldpolitischer ‚Falke‘ erwarten wir daher weder eine regelrechte Kreditklemme noch ein plötzliches Aufflammen der Inflation auf absehbare Zeit, vorausgesetzt, dass die Unsicherheit rund um die Umsetzung des Zinsgrenzengesetzes möglichst bald ein Ende findet.

[Foto: DEMOSH, Verwendung unter Creative Commons Lizenz CC BY 2.0]

Wir verwenden Cookies zur Messung der Nutzung unseres Internetauftritts. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um uns die statistische Auswertung der Zugriffe auf unsere Seite zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden; weitere Informationen zu unserer Datenschutzpolitik erhalten Sie im Impressum.

Schließen