Menu

Devisenhandelshaus. Spezialisten für politökonomische Risiken.

Wir spekulieren nicht über die Zukunft. Wir nehmen sie vorweg.

Was können wir für Sie tun?


Devisenhandel und Beratung

Wir sind Analysten und Händler mit Spezialisierung auf den internationalen Devisenmarkt. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne für die Zwecke Ihres eigenen Devisenmanagements. Prüfen Sie unser Leistungsverzeichnis und nehmen Sie Kontakt mit uns für ein unverbindliches Beratungsgespräch auf.

Fachvorträge, Impulsreferate und Präsentationen

Sie suchen für Ihre Veranstaltung ein Impulsreferat oder Fachvortrag zu aktuellen ökonomischen/politischen Entwicklungen in der Weltwirtschaft? Sie beabsichtigen eine Mitarbeiterschulung in strategischer Risikoanalyse? Dann sind wir Ihr Ansprechpartner. Unser YouTube-Kanal und unsere bisherigen Vorträge geben Ihnen eine Kostprobe.

Existenzgründungsberatung

Risikomanagement und -beratung stehen ganz am Anfang unternehmerischen Handelns; aber auch die Sicherung der einmal begründeten Existenz benötigt ein solides Verständnis der eingegangenen und anstehenden Risiken. Wir helfen Ihnen bei Ihrer Unternehmensgründung oder bei der Sicherung Ihrer Firma und bieten darüber hinaus im Bedarfsfall auch eine Eigenkapitalbeteiligung an.

Wir sind der Spezialist, nach dem Sie suchen


In unserer Serie „Schlaglicht“ nehmen wir eine umwälzende Entwicklung im politökonomischen Umfeld mittels eines „Was wäre wenn?“-Szenarios vorweg. Was wäre wenn…Die US-Präsidentenwahl vollkommen aus dem Ruder läuft?

Wir leisten die spezifische Risikoanalyse und -beratung zu allen Ländern des Commonwealth, darunter speziell auch Sub-Sahara Afrikas.

Unser SiNGES spiegelt die konjunkturelle Entwicklung des Commonwealth-Hubs in Südostasien und zeigt die zukünftige makroökonomische Entwicklung Singapurs auf.

Devisen Ratings

Unsere aktuellen Prognosen

Konflikt zwischen China und den USA unabhängig von der Bewohnerin des Weißen Hauses

Es scheint eine weit verbreitete Vorstellung zu sein, dass der in den zurückliegenden Jahren verschärfte Sino-Amerikanische Konflikt abebben wird, sobald ...

Details

Donald Trumps Strategie: Juristische Verzögerung und alternative Wahlmänner

Der befürchtete Schlamassel ist da: Die US-Präsidentschaftswahl ist zu einer umkämpften Hängepartie geworden, in der zunehmend nicht mehr die tatsächlich ...

Details

Wohin wird der Dollar laufen, wenn die Wahlnacht vorüber ist? Unsere Minderheitsmeinung

Es scheint Konsens unter den meisten unserer KollegInnen zu sein, dass eine bereits in der Wahlnacht erkennbare „blaue Welle“ sich ...

Details

Eine umstrittene US-Präsidentenwahl ist der wahrscheinlichste Fall

Die drei Szenarien unserer geschätzten KollegInnen bei ING Economics zur US-Präsidentenwahl sind plausibel – doch lassen sie ausgerechnet jenes mit ...

Details

Unternehmensanleihen sind die Quelle des nächsten Crashs

Er ist ein Kandidat für weitere Turbulenzen, stets seit der Corona-Crash die Märkte im März getroffen hat. Doch auf Grund ...

Details

Anhaltende Disruption statt v-förmiger Erholung

Anhaltende Disruption statt v-förmiger Erholung

Montag, der 9. März 2020 hat sich schon jetzt seinen zweifelhaften Platz unter den historischen Tagen finanzieller Panik gesichert. Das ...

Details

Die Zinsen, der Euro und der Dollar - unsere Einschätzung für 2020

Es ist nahezu Konsens unter den meisten Analysten zu Beginndes Jahres: Dass auf Grund des Mangels einer substantiellen Umorientierung derGeldpolitik ...

Details

Auslandsschulden drohen zum Problem zu werden falls Weltwirtschaft weiter abkühlt

Da die Weltwirtschaft spürbar abkühlt, und einige Schwergewichte wie die Türkei, Deutschland, das Vereinigte Königreich oder gar die USA auf ...

Details

UKES

United Kingdom Economy’s State

Unsere Spezialisierung ist die politökonomische Risikoanalyse der Länder des Commonwealth. Daher haben wir unseren eigenen Konjunkturindikator für das Vereinigte Königreich entwickelt, den es in dieser komprimierten Form sonst nicht gibt: den UKES. Er ist in zwei Komponenten und den Hauptindikator unterteilt:

Die Komponente „Erwartungen“ läuft der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung voraus und umfasst Daten wie die Zins- und Inflationsentwicklung, das Konsumentenvertrauen etc. Die Komponente „Status“ beschreibt die aktuelle Lage und beinhaltet Daten wie die Produktionsleistung von Industrie und Dienstleistungen, den Außenhandelsbeitrag etc. Der Gesamtindikator setzt sich schließlich aus diesen beiden Komponenten zusammen.


+++27. Oktober: Zeitverzögerte Status-Komponente schäumt über, doch die Erwartungen deuten bereits auf eine Ernüchterung hin+++

Nimmt man die Status-Komponente unseres UKES für sich betrachtet, dann könnte man glauben die britische Volkswirtschaft wäre aus dem Gröbsten raus. Doch leider ist sie das nicht. So Hals-über-Kopf wie ihr Absturz im Frühjahr erfolgte, so dynamisch ist die Status-Komponente im Verlauf des 3. Quartals zurück gesprungen. Doch etwas trübt das Bild: Es ist bereits allgemein nicht gut, wenn die Erwartungen-Komponente sowohl hinter dem Status-Subindikator als auch dem Hauptindikator zurück bleibt. Aktuell signalisiert dies schlicht wovor wir seit dem letzten Update des UKES gewarnt haben: Dass diese vermeintlich V-förmige Erholung sich vielmehr als ein W herausstellen wird. Tatsächlich haben die Grundlagen der Epidemiologie, angewandt auf eine Pandemie ohne Behandlungs- und Impfstoffe auch nie etwas anderes zugelassen, allen gegenteiligen Beschwörungen über den Sommer zum Trotz. Der Dienstleistungssektor, der bei weitem der wichtigste für die britische Ökonomie ist, ist schon wieder im Abschwung begriffen, und es wird über den Winter nicht besser werden. Und obwohl das Verarbeitende Gewerbe es geschafft hat einen sehr ordentlichen Teil zur sommerlichen Verschnaufpause beizutragen, ist auch dieses zusehends von Schwäche gezeichnet, getroffen vom doppelten Schlag aus Corona und Brexit. Die Erwartungen-Komponente zeigt dass Haushalte und Unternehmen dies sehr genau wissen und daher skeptisch gegenüber der nahen Zukunft sind, während sie sich auf einen zweiten nationalen Lockdown vorbereiten – der nur noch wenige Wochen entfernt sein könnte (nicht, dass das aktuelle Drei-Stufen-System so verschieden davon wäre). Es ist ein trauriger Fakt dass die Lage sich erst einmal wieder verschlechtert, bevor es besser wird; und viel wird dann davon abhängen, ob sich das Vereinigte Königreich und die EU auf einen Handelsvertrag haben verständigen können oder nicht.

Quellen: UK Parliament, Bloomberg
Erläuterung:
Der UKES ist so skaliert, dass eine Lage von „Status“-Komponente und Hauptindikator oberhalb der Nulllinie einen Aufschwung anzeigt. Folgende Signale erzeugt der UKES außerdem: Bricht die Linie der „Erwartungen“-Komponente von unten nach oben durch die „Status“-Komponente, so ist dies ein sicheres Indiz für eine aufhellende Konjunktur in absehbarer Zukunft (3-6 Monate) und vice versa. Liegt ferner die „Status“-Komponente oberhalb des Hauptindikators, zeigt dies ein gesundes, längerfristiges Wachstum an; liegt sie dagegen darunter, bedeutet dies einen noch nicht nachhaltigen Aufschwung bzw. eine beständige Rezession.

Twitter

Unsere laufende Analyse

The #SiNGES, our economic indicator for #Singapore, has been updated!

+++26 November: recovery continues, but #RetailSales and #exports spoil the picture+++

#ASEAN #SoutheastAsia #Commonwealth #LionCity
https://www.j-s-research.org/en/singes/



As in #Singapore, the #UK and elsewhere, so in #Germany: The much-vaunted v-shaped recovery becomes a w - and none of our clients and followers is taken by surprise:

#coronavirus #ConsumerConfidence #RetailSales

Michael Brown@MrMBrown

German consumer confidence is becoming W-shaped

There seems to be a widespread notion that once President-elect #Biden will be occupying the Oval Office, the Sino-American stand-off rising in the past few years is going to subside. Not so.

#China #US #tradewar #tariffs #geopolitics
https://www.j-s-research.org/en/sino-american-conflict-will-persist-no-matter-who-occupies-the-white-house/

The recovery in EM currencies (orange) lagged S&P 500 (white) for much of this year, as markets priced longer-lasting damage from COVID-19. Good news on vaccines changed all that. EM FX has finally caught up with S&P 500, though Argentina, Brazil and Turkey lag the EM recovery...

Load More...

Indikatoren

Skalierung je Land gemäß historischen Min-/Max-Werten

Quellen: US Bureau of Economic Analysis, US Bureau of Labor Statistics, US Census, Australian Bureau of Statistics, Instituto Brasileiro de Geografia e Estatistica, Customs General Administration of China, bloomberg, Institut national de la statistique et des études économiques (INSEE), UK Office of National Statistics (ONS), Trading Economics